Willkommen

Bielefeld liegt im Osten Nordrhein-Westfalens und hat auf einer Fläche von ungefähr 257 km² über 320000 Einwohner. Gegründet wurde die Stadt im Hochmittelalter im Jahr 1214 in der Nähe des Teutoburger Waldes. Bielefeld ist heute eine Industriestadt mit zahlreichen Gewerken, wie zum Beispiel dem Maschinenbau, bietet aber auch Industrie auf dem Nahrungsmittel- und Dienstleistungssektor. Gutachter wissen: Der Handel wird in dieser Stadt ebenfalls großgeschrieben und eine über die Grenzen Bielefelds hinaus bekannte Firma ist die Dr. Oetker KG. Fußballfans kennen natürlich vor allem den Club Arminia Bielefeld.

Landschaftlich gesehen ist neben dem Teutoburger Wald auch die Ravensberger Hügellandschaft sowie die Westfälische Bucht zu nennen.

Aufgrund der geografischen Lage wurde Bielefeld schon im Mittelalter zu einem Zentrum der Wirtschaft und der Finanzen der damaligen Grafschaft Ravensberg. Der Beitritt zur Hanse bewirkte ein Anwachsen des Wohlstandes für die Einwohner, die überwiegend Händler und Handwerker waren.

Der dreißigjährige Krieg hinterließ hier ebenso seine Spuren wie die Pest, die im ersten Drittel des 17. Jahrhunderts wütete. Zu der Zeit begann aber auch die Leinenindustrie Form anzunehmen, was den Bürgern wiederum ein gewisses Maß an Wohlstand gewährte – jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt da die Webstoffe in Irland, England und Belgien maschinell hergestellt wurden und die Heimindustrie um 1830 schwer schädigte. Wirtschaftlich wandelte sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts die Industrie zur Tabakproduktion und zum Maschinenbau.

Für den Touristen und auch für Immobiliensachverständige sind die zahlreichen Kirchenbauten interessant, so zum Beispiel die Altstädter Nicolaikirche. Wertermittler schätzen die etlichen gut erhaltenen Bauten wie beispielsweise das Altstädter Rathaus aus dem 15. Jahrhundert. Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist übrigens die Sparrenburg, die Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut wurde und besichtigt werden kann. Jedes Jahr im Juli findet hier das mittelalterliche Sparrenburgfest statt. Die ehemalige Ravensberger Spinnerei beherbergt heute unter anderem das Historische Museum Bielefeld und ist allemal einen Besuch wert. Die Immobilienbewertung bezieht natürlich auch die Naherholung mit ein. Hier sind besonders der botanische Garten oder auch die Grünanlage am Stausee interessant. Und wer wandern möchte, der nimmt den Hermannsweg über den Kamm des Teutoburger Waldes. Nehmen Sie sich Zeit und entdecken Sie diese Stadt, entdecken Sie Bielefeld!